Die 4 Schritte des elektronischen Ausschreibungsverfahrens

Die strukturierte elektronische Umsetzung von Verfahren zur Vergabe öffentlicher Aufträge heißt elektronische Vergabe (E-Vergabe, eVergabe).

Vorteile des elektronischen Ausschreibungsverfahrens

Vorteil von elektronischen Ausschreibungsverfahren ist nicht nur die Gleichbehandlung von Bietern innerhalb der Europäischen Union, sondern auch eine gute Transparenz. Bieter können bei der elektronischen Ausschreibung besser nach Angeboten suchen.

Abschnitte des elektronischen Ausschreibungsverfahrens

Elektronische Ausschreibungsverfahren sind in vier Abschnitten aufgeteilt: 

Schritt 1: Vergabeunterlagen anbieten

Der Auftraggeber bietet die Vergabeunterlagen über eine registrierte Downloadfunktion an.

Schritt 2: Einreichung der Angebote

Der Bieter gibt über eine geschützte Datenübertragung ein rechtsverbindliches Angebot ab. Der Auftraggeber bestätigt den Eingang des Angebots und speichert die Datensätze verschlüsselt ab. 

Der Bieter kann bei der digitalen Angebotsabgabe sein Angebot elektronisch signieren und online abgeben.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.

Schritt 3: Auswertung durch Vergabestelle

Die Vergabestelle wertet die Angebote aus sobald die Ausschreibungsfrist zu Ende ist.

E-Vergabe

Wir helfen Ihnen in allen Fragen zum Vergaberecht.

Schritt 4: Auswahl des optimalen Bieters

Der preiswerteste und geeignetste Bieter erhält schließlich den Zuschlag.

Die elektronische Angebotsabgabe umschreibt die elektronische Abgabe eines Angebots in einem Vergabeverfahren.

Rechtsanwältin Karoline Behrend, Fachanwältin für Vergaberecht
  • Die 4 Schritte des elektronischen Ausschreibungsverfahrens

    Die 4 Schritte des elektronischen Ausschreibungsverfahrens

    Die strukturierte elektronische Umsetzung von Verfahren zur Vergabe öffentlicher Aufträge heißt elektronische Vergabe (E-Vergabe, eVergabe). Vorteile des elektronischen Ausschreibungsverfahrens Vorteil von elektronischen Ausschreibungsverfahren ist nicht nur die Gleichbehandlung von Bietern innerhalb der Europäischen Union, sondern auch eine gute Transparenz. Bieter können bei der elektronischen Ausschreibung besser nach Angeboten suchen. Abschnitte des elektronischen Ausschreibungsverfahrens Elektronische Ausschreibungsverfahren […]


  • Grundlagen der e-Vergabe im EU-Vergaberecht und bei unterschwelliger Vergabe

    e-Vergabe oberhalb der Schwellenwerte als EU-Vergabe Für Beschaffungen im Oberschwellenbereich sind das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (§ 97 Abs. 5) und die Vergabeverordnung (§§ 9 ff.) anzuwenden. In jedem Stadium eines öffentlichen Vergabeverfahrens nutzen sowohl die Auftraggeber als auch die Unternehmen grundsätzlich elektronische Mittel. Die elektronische Kommunikation betrifft insbesondere die elektronische Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung, der kostenfreien […]


  • Ausschluss einer Bietergemeinschaft aufgrund mehrdeutiger Erklärungen der Beteiligten Bieter im Vergabeverfahren

    Der Ausschluss des verfahrensgegenständlichen Angebots ist gemäß § 57 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. § 53, § 9 Abs. 3 Satz 1, § 10 Abs. 1, § 11 Abs. 2 und 3 sowie § 12 Abs. 1 VgV gerechtfertigt. Es bestehen bereits Zweifel, ob das Angebot ASt überhaupt die zivilrechtlichen Mindestanforderungen an die Textform gemäß […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen